Montag, 6. April 2009

Eine lustige Geschichte "Calvin und sein Schlüssel"

Heute gibt es mal wieder eine lustige Geschichte:-)

Ich hatte heute von 18 Uhr bis 20 Uhr einen Photoshop Vortrag für den Mannheimer Stammtisch.
Um 16.30 Uhr wollte ich losfahren damit ich noch Zeit habe aufzubauen.
16.15 Uhr habe ich somit angefangen meine Taschen ins Auto zu bringen und um etwa 16.25 Uhr habe ich dann festgestellt (beim runtertragen des Beamers und der Leinwand) daß mein Haus- und Autoschlüssel nicht da ist wo er sein sollte (in meiner Hosentasche).

Cool. Er lag auf der anderen Seite der Haustür und mit einem wohl sehr interessanten Gesichtsausdruck habe ich festgestellt daß ich mich ausgesperrt hatte.

Meine Frau, welche einen Ersatzschlüssel hat, war unterwegs und telefonisch nicht erreichbar (wenn schon schei.... dann mit Schwung*g*).

PLAN B

Ich rufe einfach einen Freund an (der auch auf den Vortrag wollte) und frag ihn ob er mich abholt damit ich dann das Seminar durchführen kann. (Leinwand und Beamer lagen ja direkt vor meinen Füßen).

Plan B hat geklappt und Micha (der besagte Freund) drehte erst mal einen U-Turn und machte sich von Mannheim (wo auch der Vortrag stattfinden sollte) auf nach Schwetzingen/Oftersheim.

In der zwischenzeit erreichte ich auch meine Frau welche mir dann den Schlüssel brachte. (Uhrzeit 17.05)

Micha angerufen und Bescheid gesagt.... er dreht seinen 2.U-Turn und fährt wieder Richtung Mannheim.

Auf meinem Weg merkte ich daß ich mir vergessen hatte die Adresse zu notieren wo ich überhaupt hin musste (verdammter Stress).

Micha (mein Mann für Alles) angerufen und gefragt ob wir uns nicht treffen könnten damit ich ihm hinterherfahren kann.

Micha legt seinen 3.U-Turn hin und wir haben dann als Treffpunkt das Autobahnkreuz Heidelberg ausgemacht (Auf einem Autobahnkreus Treffpunkt????).

Micha hat dann noch weitere 3 bis 4 Runden auf dem Autobahnkreuz gedreht bis wir uns dann bei 160 km/h auf der Autobahn getroffen haben.


Somit war alles im grünen Bereich bis folgendes Lichtsignal, zu einer meiner Gesichtmimiken führte, welche ich sehr gerne selbst gesehen hätte.

Etwa 35 km lagen noch vor mir. Müsste reichen dachte ich und weiter gehts. :-)

Es hat dann auch Gott sei Dank gerreicht und ich war um 18 Uhr dann auch voll startklar.
Danke Micha!!!!

Das tolle an der Sache war daß die Teilnehmer des Vortrages von dieser "peinlichen" Aktion wahrscheinlich nichts mitbekommen haben.


lg Calvin
http://www.calvinhollywood.de

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Japs .. das nenn ich mal eine lustige Geschichte .. ok .. du fandest es wahrscheinlich erst nachher lustig ;) *G* --> Wenn es dick kommt dann richtig ;) geilooo ...
Grüßliiii Schepi
---> P.s Wer hat das Autofoto gemacht ;) *G*

Anonym hat gesagt…

.... ich schmeiss mich weg, und dann kommst du noch erstklassig gelaunt bei uns an und zimmerst einen Vortrag erster Güte hin... Respekt Hr. Calvin.

Möchte dir auch noch mal im Namen aller danke...!

Gruß
ToM

PS: auch an deinen "best boy on grid" Micha!

Ernst hat gesagt…

Herrliche Geschichte, schön zu lesen, dass so etwas auch anderen Leuten passiert ;-)

Gruß, Ernst

Anonym hat gesagt…

*lach*
Calvin - you made my day. Respekt, dass du dann doch alles noch hinbekommen hast - das zeichnet wahre Meisterschaft aus ;)

Gruß
J-C

Philipp Paulus hat gesagt…

Ich muss gerade so sehr über das Bild von Micha lachen :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

Kann mir die Situation richtig vorstellen :D

Ihr seit GRANATEN :D

lg,
phil

piwibrim hat gesagt…

I hope you will keep updating your content constantly as you have one dedicated reader here.

paxil